Kopfschmerzen: Manchmal ist Fehlsichtigkeit die Ursache

Wer ständig unter Kopfschmerzen leidet, ist nicht immer ein Schmerzpatient. Einige Betroffene leiden in Wirklichkeit unter einer Fehlsichtigkeit. Die Kopfschmerzen resultieren dabei aus einer chronischen Überanstrengung der Augen.

Fehlsichtigkeit beginnt meist bereit in Kindesalter. Viele Schulkinder leiden unter leichter Weitsichtigkeit (Hyperopie), was sich jedoch auswachsen kann. Weitsichtige haben Probleme damit, auf kurze Distanz scharf zu sehen. Bei Kindern fällt dies häufig auf, wenn sie lesen und schreiben lernen. Im Falle von Hyperopie ist der Augapfel zu kurz gewachsen ist, sodass sich das einfallende Licht nicht auf der Netzhaut, sondern erst im Raum dahinter bündelt.  Die Folge: Das Bild – zum Beispiel der Text in einem Buch – wird unscharf wahrgenommen.

[adsenseyu1]Für Kurzsichtige gilt dasselbe, nur umgekehrt: Ihr Augapfel ist in der Regel zu lang (Achsenmyopie), sodass das der Brennpunkt ebenfalls nicht auf der Netzhaut, sondern davor liegt. Eine weitere mögliche Ursache von Kurzsichtigkeit (Mypopie) ist eine zu hohe Brechkraft von Linse oder Hornhaut (Brechungsmyopie). Anders als Weitsichtige haben Kurzsichtige allerdings Probleme damit, Objekte in der Ferne zu erkennen – zum Beispiel von der Schulbank am Ende des Raumes aus das Tafelbild zu lesen. Dunkelheit erschwert das Sehen noch einmal.

In beiden Fällen wird die Akkommodation, also das Scharfstellen des Bildes, zu einer großen Anstrengung. Viele Betroffene kneifen immer wieder stark die Augen zusammen und blinzeln. So werden Zerstreuungsphänomene verringert und die Bildschärfe verbessert. Das ist allerdings keine Dauerlösung, sondern führt zu einer Überlastung der Augen. Auf diese Weise kann es im Laufe des Tages zu Kopfschmerzen kommen.

Entgegen allgemeiner Behauptung entsteht Fehlsichtigkeit nicht durch zu viel lesen oder eine mangelhafte Beleuchtung des Arbeitsplatzes, sondern ist normalerweise genetisch bedingt. Mithilfe einer augenärztlichen Untersuchung kann die Sehkraft exakt bestimmt werden. Anschließend kann die Fehlsichtigkeit durch die Verordnung einer Brille oder Kontaktlinsen ausgeglichen werden. Danach sollten sich auch die Kopfschmerzen bessern.

Kopfschmerzen: Manchmal ist Fehlsichtigkeit die Ursache
Artikel bewerten

Related Images:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.