Paracetamol

Paracetamol sollte bei…

  • Nieren- bzw.
  • bei Lebererkrankungen

…entweder gar nicht oder nur mit Rücksprache des Arztes eingenommen werden.

Unabhängig davon, für welches Medikament Sie sich entscheiden, besteht die Möglichkeit, dass Ihnen das ein oder andere Medikament nicht hilft (oft auch die Kombination aus Acetylsalicylsäure, Parcetamol und Koffein)

Sollten Sie während der Kopfschmerzen bzw. Migräne unter Übelkeit und Erbrechen leiden, so ist es ratsam Zäpfchen einzunehmen.

Ebenso ist es möglich ein Medikament, auch Antiemetika genannt, gegen die bestehende Übelkeit und Erbrechen einzunehmen.

Grundsätzlich ist es wichtig, dass sie zu viel Schmerzmittel einnehmen, da sonst ein medikamenten-induzierter Kopfschmerz entstehen kann. Daher sollte eine Einnahme von Schmerzmittel auf maximal 10 Tage im Monat beschränkt werden. Ansonsten sprechen Sie dies bitte mit Ihrem Arzt ab.