Schüssler-Salze

Schüssler Salze sind eine Abstammung der Homöopathie. Der Unterschied ist, dass es insgesamt nur 12 Funktionsmittel hierbei gibt. Diese sind im Gegensatz zu den Homöopathischen Mitteln, die eine Menge an Auswahl bieten, erheblich übersichtlicher und leichter zu verstehen sind. So wie die Homöopathischen Mittel kommen sie genauso in potenzierter Form, d. h. stark verdünnt, vor.

Schüssler-Salze sind jedoch nicht mit den Mineralien, wie sie in Nahrungsmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln vorkommen, zu vergleichen. Die vom Organismus aufgenommenen Mineralien aus Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln dienen als Baustoffe und bilden somit die Grundlage für den Körperbau und den Stoffwechselprozessen.

Fehlt den betroffenen Zellen solche wichtigen Mineralstoffe, so können sie nicht mehr richtig funktionieren, was dann zu einer Krankheit führt. Schüssler-Salze regulieren das gestörte Gleichgewicht und bringen die Zellen dazu, folgende Mineralstoffe aufzunehmen und sich zu regenerieren. Zum einen gilt die Biochemie als Reiztherapie für den Körper und zum anderen dient sie als Substitutionstherapie (Ausgleich eines Stoffes im Körper). Das letztere Prinzip ist vergleichbar mit der Einnahme von Vitamintabletten, die auch einen eventuellen Vitaminmangel ausgleichen sollen.

Folgende 3 Schüssler-Salze helfen gegen Kopfschmerzen, Migräne oder Neuralgie:

In der Schüssler-Salz-Liste gibt es noch mehrere andere, die bei Kopfschmerzen helfen sollen, sind aber nicht zur Hauptanwendung gelistet.

Nachfolgend werden die Tabletten angewendet:

3 bis 6 mal täglich 1-3 Tabletten
Hochdosierung: Alle 1 bis 10 Minuten 1 Tablette

Tabletten einzeln einnehmen und langsam im Mund zergehen lassen.

Es ist jedoch möglich alle 3 Tabletten (Nr. 7, Nr. 10 & Nr. 14) einzunehmen. Dies kann auch zur gleichen Zeit geschehen. Es sollten jedoch nicht mehr als 3 verschiedene Tabletten ausgewählt werden.