Nr. 14. Kalium bromatum

Kalium bromatum, auf Deutsch Kaliumbromid, hat sich vor allem gegen die neurologischen Kopfschmerzen (Neuralgien) bewährt. Hauptsächlich ist Kaliumbromid in den Hormondrüsen zu finden und findet im Nervensystem und bei Entzündungen Anwendung. Fehlt uns dieser Stoff in den Hormondrüsen, so neigen wir vor allem unter Unruhe und Nervosität. Wenn Nr. 7 Magnesium Phosphoricum nicht wirkt, wird Kalium bromatum gerne eingesetzt. Bei der Anwendung sollte man drauf achten, dass möglichst wenig Kochsalz zu sich genommen wird, da die Wirkung ansonsten nicht gegeben ist.