Wie ist das menschliche Gehirn eigentlich aufgebaut?

Das menschliche Gehirn ist das Steuerzentrum unseres Körpers. Von hier aus werden alle Informationen aus dem Körper und unserer Umgebung gesammelt und schließlich verarbeitet.

Dies klappt so hervorragend, da das menschliche Gehirn rund eine Milliarde Nervenzellen besitzt. Außerdem verbraucht es etwa 20 Prozent unseres Energiebedarfs.

Wird das menschliche Gehirn von der Seite betrachtet, erhält man folgendes Bild, bei dem man verschiedene Aufteilungen unterscheiden kann:

Das Gehirn ist durch drei Schichten Hirnhäute und die Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit ( Liquor ) so gelagert, dass kleinere Stöße und Erschütterungen problemlos abgefedert werden.  Außerdem wird es von dem Gehirnschädel umschlossen.

Die Hirnhäute wären folgende:

harte Hirnhaut ( Dura mater )

Spinngewebshaut ( Arachnoidea )

Weiche Hirnhaut ( Pia mater )

Die überaus vielen Blutgefäße verlaufen in der Spinngewebshaut. Dagegen wird das Gehirn von der weichen Hirnhaut mit genügend Nährstoffen aus dem Liquor versorgt.

Ansonsten werden 4 verschiedene Bereiche unterschieden:

Stammhirn

Großhirn

Kleinhirn

Zwischenhirn

Jeder Bereich ist für verschiedene Tätigkeiten verantwortlich. Das Stammhirn, zum Beispiel, ist für die essenziellen Lebensfunktionen zuständig und steuert sowohl unseren Blutdruck, die Herzfrequenz und auch die Atmung. Neben dies steuert das Stammhirn den Lidschluss-, Schluck- und Husten-Reflex.

Auch gibt es verschiedene Zentren in unserem Gehirn, die spezielle Aufgaben erfüllen:

Hörzentrum

Sprachzentrum

Wernicke – Areal

Broca – Areal

Sehzentrum

Schluckzentrum

Limbisches System

Dabei ist das Wernicke – Areal hauptsächlich für das Verständnis der Sprache verantwortlich, das Broca – Areal dagegen ist für die Produktion von Sprache, das Finden von Wörtern und das Bilden von Sätzen zuständig und das Limbische System verarbeitet die  Emotionen und ist an den Lernprozessen beteiligt.