Der Morgen nach Silvester: Ohne Kater-Kopfschmerzen ins neue Jahr

Sowohl an Silvester als auch zu anderen festlichen Anlässen wird meist reichlich Alkohol konsumiert. Wer weiß, dass er zu dem ein oder anderen Gläschen nicht nein sagen wird, sollte vorher auf einige Dinge achten.

Nicht auf leeren Magen trinken
Eine gute Grundlage bilden fetthaltige Lebensmittel wie Wurst, Käse oder Heringssalat. So wird der Alkohol nicht so rasch in den Organismus aufgenommen.

Achten Sie auf die Elektrolyte
Hauptursache für Brummschädel und Übelkeit sind vor allem Wasser- und Elektrolytverluste. Bereits vor dem Kater können Sie einem Elektrolytverlust mit leckerem Lachs, Hering oder Rollmöpsen vorbeugen. Zwischen den alkoholischen Drinks sollten Sie zudem immer mal wieder ein Glas Wasser oder Saft trinken, um den Flüssigkeitshaushalt stabil zu halten.

Finger weg vom „Konterbier“
Das berühmte „Konterbier“ ist kein empfehlenswertes Mittel gegen Kater. Auch wenn viele darauf schwören: Der Alkohol belastet den Körper nur zusätzlich. Obwohl die Kopfschmerzen zunächst nachlassen, ist der Kater nur aufgeschoben – aber keineswegs aufgehoben. Ähnlich verhält es sich mit dem Mythos, man könne den Körper durch fleißiges Trinken trainieren und so dafür sorgen, dass es nicht so schnell zu einem Kater kommt.

Vorsicht Wundermittel!
Im Internet werden zahlreiche Mittel gegen Kater angeboten, zum Beispiel Anti-Kater-Pflaster, Tee und Kräuter gegen das alkoholbedingte Unwohlsein  sowie Tabletten gegen Kopfschmerzen und Übelkeit am Morgen. Auf keinen Fall kaufen – es ist bis heute nicht exakt wissenschaftlich geklärt, was im Detail die Symptome des Katers verursacht!

Kaffee gegen Kater
Wer verkatert erwacht, freut sich meist auf eine Tasse Kaffee. Alternativ kann man auch einfach Kaffeebohnen kauen. Auch auf diese Weise wird Koffein freigesetzt, was dabei helfen kann, die Symptome des Katers zu lindern.

Der Morgen nach Silvester: Ohne Kater-Kopfschmerzen ins neue Jahr
5 (100%) 3 votes

Related Images:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.