Hausmittel gegen Kopfschmerzen – was schon die Oma wusste

Die liebe Oma kannte damals bereits die besten Hausmittel gegen Kopfschmerzen. Dumpfes Drücken, Hämmern, Pochen oder Schmerzen, die wie ein heißer Blitz in die Schläfen schießen: Ganz egal um welche Art von Kopfschmerzen es sich handelt, man wünscht sich nur, dass sie möglichst rasch wieder verschwinden. Doch die Tablette als jederzeit anwendbares Allheilmittel ist in letzter Zeit in Verruf geraten. So sind die enthaltenen Wirkstoffe bei falscher oder zu langer Anwendung gar nicht so harmlos wie Patienten oftmals glauben.

Die besten Hausmittel gegen Kopfschmerzen von Oma



Bei leichten bis mittelstarken Kopfschmerzen müssen Betroffene aber häufig gar nicht zur chemischen Keule greifen. Die folgenden Hausmittel von Oma helfen oft sehr gut:

  1. Den Flüssigkeitshaushalt auffüllen: Manchmal entstehen Kopfschmerzen ganz einfach aus Flüssigkeitsmangel. Nicht selten geht dabei gleichzeitig der Kreislauf in den Keller, sodass man sich obendrein schwach und schlapp fühlt. Dann empfiehlt es sich, Mineralwasser, Tee und Saftschorlen zu konsumieren und diese hin und wieder mit einer heißen Brühe zu ergänzen.
  2. Kaffeepause einlegen: Pausen wirken besonders dann, wenn es stressig zugeht, oftmals Wunder. Besonders, wer dabei einen doppelten Espresso mit einem Spritzer Zitronensaft zu sich nimmt, wird im Kopf schnell wieder fit. Auch ein Kater lässt sich mit der Extradosis Koffein unter Umständen ganz gut vertreiben.
  3. Frischluft und Bewegung: Ausdauersport kann häufig wiederkehrenden Kopfschmerzen vorbeugen und hat sich auch als Migräneprophylaxe bewährt. Im Idealfall sollten sich die Betroffenen dabei draußen an der frischen Luft bewegen und Sauerstoff tanken. Wichtig: Bei Migräne auf keinen Fall überanstrengen!
  4. Entspannungstechniken: Yoga, Meditation, Autogenes Training – die Liste der Entspannungstechniken ist lang. Doch regelmäßig Kurse besuchen ist nicht jedermanns Sache. Wer sich besser bei einem Nickerchen auf der Couch, in der Badewanne oder bei einem Saunagang entspannen kann, sollte dies ruhig tun!
  5. Heiß und kalt: Einige Kopfschmerzpatienten schwören auf Wärme. Die wirkt vor allem dann schmerzlindernd, wenn die Kopfschmerzen verspannungsbedingt sind. Bei Migräne kann hingegen auch das Auflegen von Kühlpads Erleichterung verschaffen.
  6. Ätherische Öle: Wahre Wunder können bei leichteren Kopfschmerzen Pfefferminzöl und Menthol bewirken. Verteilen Sie regelmäßig ein paar wenige Tropfen auf den Schläfen.
  7. Eisauflage (bitte nicht bei erkältungsbedingten Kopfschmerzen anwenden!): Falten Sie ein Tuch zu einem Dreieck und verteilen Sie auf die lange Kante mehrere Eiswürfel. Diese Manschette legen Sie dann (bis zu 20 Minuten) über die Stirn.
Hausmittel gegen Kopfschmerzen – was schon die Oma wusste
4.4 (88%) 5 votes

Related Images:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.