Grippezeit: Wie bekämpft das Immunsystem die Viren?

Kopf- und Gliederschmerzen, entzündete Atemwege, Abgeschlagenheit und Fieber – die typischen Grippesymptome werden anfangs meist als einfache Erkältung abgestempelt. Doch setzen die Anzeichen plötzlich, ohne jegliche Vorwarnung, ein, spricht alles für eine Influenza. Die aggressiven Influenza-Viren greifen die Schleimhaut der Atemwege an, sodass die krankmachenden Giftstoffe ohne weiteres in den Körper gelangen können.

Winterzeit – Grippezeit: Wie bekämpft das Immunsystem stärken die Viren?

Haben sie sich einmal Zugang zum menschlichen Organismus verschafft, gehen sie nur noch einer einzigen Aufgabe nach: Das Immunsystem schwächen und für GrippezeitInfektionskrankheiten anfällig machen. Sobald unsere Abwehrkräfte die Eindringlinge registriert haben, setzen sie alles an eine rasche Bekämpfung. Zunächst töten Antikörper und spezielle Eiweiße herrenlose Viren ab, die sich noch keine Wirtszelle sichern konnten. Bereits befallene Zellen warnen ihre Nachbarn mit dem Botenstoff Interferon, der die Vermehrung und Ausbreitung der Krankmacher eindämmen soll. So ist hier zu Recht von einem biologischen Alarmsystem des Körpers zu sprechen. Welchen ausgeklügelten Strategien sich unser Immunsystem tatsächlich im Falle einer Grippeerkrankung bedient und wie effektiv diese sind, verrät „Welt der Wunder“ in einer ausführlichen Einführung in die Geheimwaffen unseres Immunsystems.

TV-Beitrag: Welt der Wunder: Winterzeit – Grippezeit: Wie bekämpft das Immunsystem stärken die Viren?
Sender: N24
Sendetermin: 16. Dezember 2016, 20:15 Uhr

Grippezeit: Wie bekämpft das Immunsystem die Viren?
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.