Mit Biofeedback gegen chronische Kopfschmerzen

Biofeedback gegen chronische Kopfschmerzen – Ob Migräne oder Spannungskopfschmerzen: Chronische Kopfschmerz-Erkrankungen beeinträchtigen den Alltag stark und machen den Betroffenen das Leben zur Qual. Medikamente helfen dabei häufig nur unzureichend. Als Alternative zu Pillen und Tabletten hat sich in diesem Bereich inzwischen das Biofeedback-Verfahren etabliert.

Am Anfang der Therapie mit Biofeedback steht eine Trainingsphase. Der Patient wird über Sensoren am Kopf mit einem Computer verkabelt. Der Computer übersetzt bestimmte Körperreaktionen in Bilder und Töne. Der Patient kann so mit eigenen Augen und Ohren verfolgen, wie zum Beispiel Stress den Blutdruck beeinflusst – und lernt dies nach und nach mit seiner Willenskraft zu beeinflussen.

Mit Biofeedback gegen chronische Kopfschmerzen

Mit Biofeedback gegen chronische Kopfschmerzen

Bio-Feedback gegen chronische Kopfschmerzen – Fotolia © iko

Mithilfe des Verfahrens lernen Patienten demnach Körperfunktionen zu steuern, die normalerweise unbewusst ablaufen. Migränepatienten können so beispielsweise durch reine willentliche Anstrengung ihre Schläfenarterie verengen oder erweitern. Ebenso kann erlernt werden, durch Atemtechnik oder Entspannung der Kopfmuskulatur die Schmerzen zu reduzieren oder vollkommen zu unterdrücken.

Dass Bio-Feedback Kopfschmerz-Patienten wirklich helfen kann, weist unter anderem eine Studie der Universität Marburg nach. Ausgewertet wurden 55 Einzel-Untersuchungen mit mehr als 2.000 Teilnehmern. Die Teilnehmer litten durchschnittlich seit mehr als 16 Jahren unter Migräne. 84 Prozent von ihnen waren Frauen. Die Studie zeigte deutlich, dass sich mithilfe von Biofeedback die Häufigkeit und Dauer der Migräneanfälle reduzieren lässt. Und noch einen positiven Effekt hat die Methode: Die Betroffenen erleben das Gefühl, ihr Leiden besser unter Kontrolle zu haben. Auf diese Weise lassen auch Depressionen und Ängste nach, die Patienten mit chronischen Schmerzen häufig begleiten.

Mit Biofeedback Kopfschmerzen vorbeugen





Bio-Feedback bietet sich an, um Erkrankungen vorzubeugen und die Gesundheit langfristig zu stärken. Ältere Menschen können durch ein gezieltes Biofeedback-Training ihre Leistungsfähigkeit trainieren und erhalten. Dies gilt auch für Unternehmer, die sich in der beruflichen Gesundheitsfürsorge für ihre Mitarbeiter engagieren. Biofeedback ist aus der Prävention stressbedingter Erkrankungen nicht wegzudenken und eine Methode zur Selbsthilfe. Derzeit sind Maßnahmen zum Biofeedback meist eine Zusatzleistung der Krankenkassen. Im Augenblick läuft jedoch ein zweijähriges Modellprojekt an, um einen regulären Kassenbetrag und angemessene Honorierung von entsprechend ausgebildeten Ärzten und Psychologen zu erzielen.

Mit Biofeedback gegen chronische Kopfschmerzen
5 (100%) 1 vote

Related Images:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.