Kopfschmerzen nach dem Sport: keine Seltenheit

Kopfschmerzen nach dem Sport – das klingt für viele zunächst ungewöhnlich. Denn eigentlich bringt Sport Kreislauf und Stoffwechsel in Schwung und wirkt somit Kopfschmerzen eher entgegen. Doch das Phänomen Brummschädel nach Sport ist gar nicht so selten. Sowohl Breiten- als auch Leistungssportler sind davon betroffen. Einige von ihnen mussten ihre sportlichen Aktivitäten deshalb einschränken oder sogar ganz an den Nagel hängen.

Kopfschmerzen nach dem Sport?

Kopfschmerzen nach dem Sport

Kopfschmerzen nach Sport? – Fotolia © drubig-photo

Viele Betroffene sind ratlos, wenn sich nach dem Sport starke Kopfschmerzen bemerkbar machen. Doch manchmal haben die Beschwerden eine ganz einfache Ursache – wie beispielsweise Flüssigkeitsmangel. Im Sommer können Kopfschmerzen zudem durch Hitze und hohe Ozonwerte entstehen. Ebenso kann ein Mangel an Mineralstoffen wie Magnesium zu einem Brummschädel führen. In diesen Fällen hilft vor allem eins: Trinken, trinken und nochmals trinken. Am besten eignen sich lauwarmes und stilles Wasser oder Tee. Magnesium kann nach dem Sport direkt in Form eines Nahrungsergänzungsmittels zugeführt werden.



In einigen Fällen haben Kopfschmerzen allerdings mit dem Energiestoffwechsel zu tun. Je nach Belastungsintensität bedient sich der Körper nämlich unterschiedlicher Verfahren der Energiegewinnung. Bei einer leichten und gleichmäßigen Belastung und einer ausreichenden Sauerstoffzufuhr verbrennt der Körper mithilfe des Sauerstoffes sehr effektiv Kohlenhydrate. Wenn er allerdings in kurzer Zeit viel Energie benötigt, spaltet er die über die Nahrung zugeführten Kohlenhydrate direkt in Energie auf. Als eine Art Abfallprodukt der chemischen Reaktion entsteht dabei Laktat (Milchsäure), die dann zu Kopfschmerzen führen kann. Dieser Art von Kopfschmerzen lässt sich nur vorbeugen, indem man konsequent im niedrigen Pulsbereich trainiert.

Lassen sich Kopfschmerzen nach Sport vermeiden?

Wenn Sie direkt nach einer sportlichen Aktivität Kopfschmerzen bekommen, hilft meist Ruhe. Weitere körperliche Anstrengungen können den Kopfschmerz verstärken. Trinken Sie ein großes Glas Wasser. Ihr Organismus hat durch die körperliche Tätigkeit (Schwitzen) viel Flüssigkeit verloren, diese müssen Sie Ihrem Körper wieder zuführen. Trinken Sie nicht alles auf einmal – sondern besser mehrmals in kleineren Schlücken.

Wichtig: Vermeiden Sie, wenn möglich Schmerzmittel. Diese sollten nur in Ausnahmefällen eingenommen werden und in kleinen Dosen!

Tipp: Mit Bewegung präventiv gegen Migräne

Kopfschmerzen nach dem Sport: keine Seltenheit
3.3 (65%) 8 votes

Related Images:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.